Wer in einer finanziell schwierigen Situation ist, bekommt die Möglichkeit einer Ermäßigung auf 2 € Eintrittspreis. Gäste bekommen die Ermäßigung nach Vorzeigen einer KreisBonusCard oder einem Geflüchteten-Ausweis. Alternativ können Gäste an team@epplehaus.de eine Nachricht schreiben mit dem Betreff „Ermäßigung für (Name der Veranstaltung)“ und somit einen Platz auf der Gästeliste bekommen.
————————————————————
Wenn du selbst eine Veranstaltung bei uns organisieren möchtest, findest du hier Informationen.

 

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sprechstunde – Lesebühne im Epplehaus

29 April-18:00 - 21:00

 

„Sprechstunde – Poesie & Politik im Epplehaus“

„Sprache ist eine Waffe. Haltet sie scharf.“
Kurt Tucholsky

Wir leben in unruhigen Zeiten. Im Weißen Haus residiert ein Sexist und Rassist, die AfD sitzt inzwischen in 13 Landtagen und im Tübinger Rathaus gastiert ein Oberbesserwisser, der z.B. mit seinem „Wir können nicht allen helfen!“-Credo auch keine große Hilfe ist.
Manche kämpfen gegen diese Entwicklungen und die allgemeinen Zumutungen des Alltags, andere flüchten ins (vermeintlich) Private und Unpolitische.
Die Flucht ins Private oder die Betäubung durch Unterhaltung ist nicht unser Programm.
Wir sagen: Kunst ist immer politisch! Auch die vermeintlich unpolitische Literatur ist in ihrer Verweigerungshaltung politisch. Uns genügt eine von den gesellschaftlichen und politischen Problemen unberührte und auf reine Unterhaltung abzielende Kunst nicht. Sie hat bereits genug Bühnen.
Mit unserer Veranstaltung wollen wir nicht nur Texten wie „Auszug aus Hotel Mama in die erste WG“ oder „Trotz Kater noch die Hausarbeit fertigschreiben“ eine Bühne geben, sondern auch all jenen Kunstschaffenden, die sich mit gesellschaftlichen oder politischen Problemen beschäftigen und diese verarbeiten. Sei es der ausgrenzende Rassismus, der erdrückende Alltagssexismus oder der immer größer werdende Leistungszwang. Wir wollen über all die Dinge reden, über die immer noch zu wenig gesprochen wird. Wir wollen Wut und Witz in Worte gegossen. Worte mit Widerhaken.
Wir kritisieren sowohl die vorherrschende Ordnung als auch alle rechten und autoritäre Alternativen dazu. Tumbe Parolen, Phrasendrescherei oder erhobene Zeigefinger sind aber ebenfalls nicht unsere Sache. Kritik an den herrschenden Zuständen kann auch anders transportiert werden, z.B. als Hintergrundmusik oder durch die Wahl des Themas.

Am 29. April 2018 heißt es im Tübinger Epplehaus erstmals Bühne frei für
„Poesie und Politik“.

Gruppe „WiderWorte“
(Februar 2018)

Details

Datum:
29 April
Zeit:
18:00 - 21:00
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Epplehaus